logo
Österreichs Bläulinge
Baldia's Online-Bestimmungshilfe für 54 Lycaenidae
Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
logo
 
 
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter
Namen:    
{la} Lycaena alciphron (Rottemburg, 1775), Chrysophanus/ Heodes/ Thersamolycaena alciphron, Lycaena melibaeus (Staudinger, 1878), L. gordius (Sulzer, 1776).
Weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Papilio Alciphron (Rottemburg, 1775), Papilio Virgaureae (Hufnagel, 1766), Papilio Lampetie (Wien. Verz., 1776; Hübner, 1798-1803), Papilio Hipponoe (Esper, 1782) Polyommatus Hipponoe (Herrich-Schäffer, 1847), Papilio Helle (Borkhausen, 1788), Papilio Hiere (Fabricius, 1787), Polyommatus Hiere (Godart, 1823)
{de} Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter
{en} Purple-shot Copper
{es} Manto de púrpura
{fr} Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus Bronzé
{it} Alcifrone
{sk} Sprminjavi cekinček
Besonderheiten: Sehr selten. Die Dots auf der Flügelunterseite sind unregelmäßig angeordnet. Der Hinterflügel ist zipfelig. Die Oberseite ist vor allem beim Männchen manchmal ausgedehnt violett bestäubt, und die Dots des Vorderflügels sind auch hier unregelmäßig angeordnet, jedoch gern verdeckt durch die violette Bestäubung. Er ist ein größerer Falter mit einer Flügelspannweite von 32-40 mm. Er fliegt in nur einer Generation im Juni bis Juli in etwa 500 bis 900 Höhenmetern.
Die grundsätzlichen Merkmale sind in der Tabelle "Merkmale der Lycaenidae" angeführt.
Ähnlichkeit: Durch seine unregelmäßigen Dots lässt er sich vom sehr ähnlichen Lycaena hippothoe unterscheiden. Eine Unterscheidungshilfe für Feuerfalter gibt es in Baldia's Feuerfalter-Gruppe.
Unterarten und Formen:
Ssp. alciphron
(Rottemburg, 1775): Er fliegt im Elsass und Deutschland und östlich davon.
Ssp. melibaeus (Staudinger, 1878): Er wird teilweise auch als eigene Art geführt. Er kommt auf dem Balkan, in Griechenland und der Türkei vor.
Ssp. gordius (Sulzer, 1776): Er wird teilweise auch als eigene Art geführt. Er fliegt im Bergland SW-Europas (Südalpen Schweiz und westlich davon).
Ssp. heracleana (Blachier, 1908 ): Er fliegt im Hoher Atlas, Marokko, auf 1700-2650 m.
Weitere Unterarten werden angeführt bei INSECTA.PRO, KHRAMOV, P. (Hrsg.)2007-2017: Familiy Lycaenidae, URL http://insecta.pro/taxonomy/8431, Stand 21.12.2017.
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus Bronzé
Vorderflügel: orange,
Hinterflügel: grau; Dots unregelmäßig angeordnet; wenig zipfeliger Rand beim Analwinkel.
(Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910)
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus Bronzé
Dots unregelmäßig, Hinterflügel zipfelig

Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus Bronzé
Männchen manchmal violett, Weibchen orange, braun oder violett besprüht
(Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910)

Geschlecht unbestimmt:    
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus Bronzé
Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
   
     
Männchen: Die Oberseite ist vor allem beim Männchen manchmal ausgedehnt violett bestäubt.
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus BronzéRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus BronzéRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
 
     
Weibchen: Der Vorderflügel auf der Oberseitel kann orange bestäubt sein. Die violette Bestäubung kann fehlen. So kann es violett, orange, violett-orange bestäubt oder rein braun aussehen.
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus BronzéRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus BronzéRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
 
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus BronzéRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
Lycaena alciphron - Violetter Feuerfalter, Violettsilberfalter, Violettsilber-Feuerfalter - Purple-shot Copper - Manto de púrpura - Cuivré mauvin, Cuivré flamboyant, Argus pourpre, Grand Argus BronzéRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
 
 
 
 
Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
 
 
copyright