logo
Österreichs Bläulinge
Baldia's Online-Bestimmungshilfe für 54 Lycaenidae
Home - Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
logo
 
 
Polyommatus eros - Eros-Bläuling
Namen:    
{la} Polyommatus eros (Ochsenheimer, 1808).
Weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Cupido Tithonus (Hübner, 1798-1803), Papilio Eros (Ochsenheimer, 1808).
{de} Eros-Bläuling
{en} Eros Blue
{es} Niño amoroso
{fr} Azuré de l'oxytropide, Azuré d'Eros
{it} Eros
Besonderheiten: Er ist sehr selten und fliegt ab etwa 1000 m Höhe in den Alpen in einer Generation ab Juli. Er schätzt als Raupennahrung unter anderem Spitzkiele (Oxytropis), z. B. den Alpen-Spitzkiel (oxytropis campestris), oder die Berg-Esparsette (Onobrychis montana). Die Fransen sind weiß. Die Unterseite ist hellbraun. Der Pinselwisch kann fehlen. Die grundsätzlichen Merkmale sind in der Tabelle "Merkmale der Lycaenidae" angeführt.
Ähnlichkeit: Er ähnelt sehr dem icarus, ist aber im Gegensatz zu diesem ein sehr seltener, alpiner Falter. Ohne Pinselwisch ähnelt er dem glandon, der aber viele weiße Dots hat.
Unterarten und Formen:
Ssp. eros
: Österreichs alpine Unterart;
Weitere vier geografische Unterarten erklärt das Lepiforum (Stand 30.12.2017). Noch mehr Unterarten werden angeführt bei INSECTA.PRO, KHRAMOV, P. (Hrsg.)2007-2017: Familiy Lycaenidae, URL http://insecta.pro/taxonomy/8504, (Stand 30.12.2017).
Polyommatus eros - Eros-Bläuling
Seltener alpiner Bläuling,
Fransen nicht gescheckt und weiß, Vorderfllügel: mit Basaldot,
Hinterflügel: mit und manchmal ohne Pinselwisch, schwache Zeichnung beim Männchen.
Männchen: Unterseite: hellbraun; kaum Orange auf Vorderflügel. Oberseite: türkisblau mit deutlich dunklem Rand und hellem Duftschuppenfleck.
Polyommatus eros - Eros-BläulingAbb. von A. Spuler, 1910 Polyommatus eros - Eros-BläulingAbb. von A. Spuler, 1910  
     
Weibchen: Unterseite: bräunlich, ein wenig Orange auf Vorderflügel, deutliche orange Dots auf Hinterflügel, manchmal hellblau besprüht. Oberseite: dunkelbraun.
Polyommatus eros - Eros-BläulingAbb. von A. Spuler, 1910 Polyommatus eros - Eros-BläulingRetusche einer Abb. von Jacob Hübner, 1805  
     
 
 
Home - Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
 
 
copyright