logo
Österreichs Bläulinge
Baldia's Online-Bestimmungshilfe für 54 Lycaenidae
Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
logo
 
 
Baldia's Feuerfalter-Gruppe
Eine Unterscheidungshilfe für Lycaeninae (Feuerfalter), also für alciphron-dispar-helle-hippothoe-phlaeas-thersamon-tityrus-virgaureae. Die Vorderflügel-Unterseite ist orange-gelb (außer beim tityrus-Männchen) und es gibt einen (oft undeutlichen) zipfeligen Rand beim Analwinkel.
 
Kleiner Feuerfalter
phlaeas:
Er ist weit verbreitet. Beide Geschlechter sind gleich gefärbt. Er ist ein kleiner Falter mit einer Flügelspannweite von 12-15 mm.
Unterseite: Die Unterseite des Hinterflügels ist gräulich gefärbt, die Dots sind sehr schwach ausgeprägt, die orange Randbinde formt eine dünne Girlande und es gibt keine schwarzen Randdots. Der Vorderflügel hat eine kräftige orange Grundfarbe.
Oberseite: Die Oberseite des Vorderflügels ist orange mit einem breiten dunklen Rand und dunklen Spots. Sie ist in späterer Generation gerne dunkler besprüht, der Rand ist noch breiter und die Spots sind größer.
Brauner Feuerfalter
tityrus
:
Er ist häufig.
Der Hinterflügel ist beim Analwinkel zipfelig.
Unterseite
: Die Grundfarbe ist auf dem Hinterflügel hellgrau (Frühjahrsgeneration) bis schwefelgelb (spätere Generation). Die orange Randbinde besteht aus einzelnen Dots.
Männchen: Die Grundfarbe der Unterseite ist auf dem Vorderflügel grau bis schwefelgelb. Die Oberseite ist dunkelgraubraun mit dunklen Flecken und hat meist in späterer Generation einige orange Randmonde. Bei geeignetem Licheinfall kann man einen schwachen grünblauen Schimmer erkennen.
Weibchen: Die Grundfarbe der Unterseite ist auf dem Vorderflügel orange. Die Oberseite des Vorderflügels ist orange, braun bestäubt, mit dunklen Spots und breiten orangen Randgirlanden. Die Oberseite des Hinterflügels ist braun mit orangen Girlanden.
Großer Feuerfalter
dispar rutilus
:
Er ist häufig.
Unterseite: Die orange Randbinde auf der Unterseite des Hinterflügels formt ein Band. Die Unterseite des Hinterflügels ist grau mit bläulicher Färbung.
Männchen: Es ist auf der Oberseite leuchtend orange mit schwarzem Rand und hat einen deutlichen Zellstrich. Auf der Oberseite ähnelt das Männchen dem virgaureae, der aber keinen Zellstrich hat.
Weibchen: Es hat auf der Oberseite am Vorderflügel einen breiten braunen Rand und dunkle Spots. Am Hinterflügel ist es dunkel besprüht.

Dukatenfalter
virgaureae:
Er ist selten.
Unterseite
: Er hat auf dem Hinterflügel weiße Flecken und wenig schwarze Dots auf orangegelber Grundfarbe.
Männchen: Es hat auf der Oberseite einen kräftigen Rand und KEINEN Zellstrich.
Weibchen: Es ist größer als das Männchen und auf der Oberseite dunkler orange gefärbt. Auf der Oberseite hat es auf dem Vorderflügel starke dunkle Spots, auf dem Hinterflügel manchmal weiße Dots nahe dem orange hervortretetenden Rand. Der Rand des Hinterflügels ist zackig. Am Hinterflügel ist es dunkel besprüht.
phlaeas
phlaeas
Dots schwach, dünne orange Girlande
tityrus
tityrus
Orange Dots einzeln,
Analwinkel zipfelig
Lycaena tityrus
Weibchen auf Vorderflügel orange
dispar rutilus
dispar rutilus
Blau-graue Unterseite, durchgehendes oranges Band
virgaureae
virgaureae
Weiße Flecken
phlaeas
phlaeas
Breiter dunkler Rand, dunkle Spots; Männchen und Weibchen gleich gefärbt
tityrus
tityrus
Männchen: braun; Vorderflügel mit dunklen Spots
dispar rutilus
dispar rutilus
Männchen: orange mit Zellstrich, kräftiger Rand
virgaureae
virgaureae
Männchen: orange ohne Zellstrich, kräftiger Rand
phlaeas
phlaeas
Breiter dunkler Rand, dunkle Spots; Männchen und Weibchen gleich gefärbt
tityrus
tityrus
Weibchen: Vorderflügel orange mit dunklen Spots, Hinterflügel braun mit orangen Girlanden
dispar rutilus
dispar rutilus
Weibchen: breiter Rand und dunkle Spots, am Hinterflügel dunkel besprüht.
virgaureae
virgaureae
Weibchen: am Vorderflügel dunkle Spots,
am Hinterflügel dunkel besprüht, zackiger Rand
 
Violetter Feuerfalter
alciphron:
Er ist sehr selten.
Unterseite: Die Dots auf der Flügelunterseite sind unregelmäßig angeordnet im Unterschied zum hippothoe.

Die Oberseite kann auch violett besprüht sein. Er fliegt im Juni bis Juli in etwa 500 bis 900 Höhenmetern.
Männchen: Die Oberseite ist vor allem beim Männchen manchmal ausgedehnt violett bestäubt
Weibchen: Der Vorderflügel auf der Oberseitel kann orange bestäubt sein. Die violette Bestäubung kann fehlen. So kann es violett, orange, violett-orange bestäubt oder rein braun aussehen.

Lilagold-Feuerfalter
hippothoe:
Er ist selten.
Unterseite: Die Dots auf der Flügelunterseite und (beim Weibchen) auf der Vorderflügeloberseite liegen in einer eher geordneten, geraden oder gewellten Linie. Dadurch lässt er sich vom sehr ähnlichen alciphron unterscheiden.
Männchen: Auf der Oberseite ist das Orange an der Vorderflügelspitze und am Hinterflügel im Hinterleibsbereich purpur-violett bestäubt. Es gibt auf der Vorderflügel-Oberseite keine Dots;
Weibchen: Oberseite Vorderflügel: Die Dots sind regelmäßig angeordnet. Der Vorderflügel ist orange gefärbt, der Hinterflügel braun mit orangen Girlanden am Rand.
Blauschillernder Feuerfalter
helle
: Er ist selten.
Unterseite: Die orange Randbinde auf der Unterseite des Hinterflügels formt ein zusammenhängendes leuchtend oranges Band, das durch schwarze Dots mit weißen Monden nach innen zu begrenzt ist. Er ist kaum verwechselbar.
Männchen: Es ist auf der Oberseite stark violett schillernd mit dunklen Spots und hat einen deutlichen Zellstrich.
Weibchen: Es ist auf der Oberseite wenig oder überhaupt nicht violett schillernd und hat einen deutlichen Zellstrich. Oft gibt es violette Dots nahe der orangen Randbinden.
Südöstlicher Feuerfalter
thersamon
: Er gilt in Österreich für ausgestorben.
Auf dem Hinterflügel der Oberseite gibt es schwarze Randdots.
Männchen:
Die Oberseite des Hinterflügels ist genau bis zur orangen Randbinde hinauf graubraun besprüht. Es hat keinen Zellstrich. Die Dots des Vorderflügels der Unterseite scheinen oft auf die Oberseite durch.
Weibchen: Die Dots auf der Oberseite sind oft kräftig. Es kann ein kurzes Schwänzchen haben.
alciphron
alciphron
Dots unregelmäßig
Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
hippothoe
Lycaena hippothoe -  Lilagold-Feuerfalter
Dots in eher geordneter, geraden oder gewellten Linie
helle
helle
zusammenhängendes oranges Band, davor
schwarze Dots mit weißen Monden
thersamon
thersamon
schwarze Randdots
Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
alciphron
alciphronDots unregelmäßig, Hinterflügel zipfelig
Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
hippothoe
Lycaena hippothoe -  Lilagold-Feuerfalter
Männchen: stellenweise purpur-violett besprüht
helle
helle
Männchen: violetter Schimmer, mit Zellstrich
thersamon
thersamon
Männchen: kein Zellstrich,
Hinterflügel graubraun besprüht
Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
alciphron
alciphron
Männchen manchmal violett, Weibchen orange, braun oder violett besprüht
Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
hippothoe
Lycaena hippothoe -  Lilagold-Feuerfalter
Weibchen: Dots regelmäßig
helle
helle
Weibchen: kaum violett, mit Zellstrich,
oft violette Dots bei Randbinde
thersamon
thersamon
Weibchen: kräftige Dots, evenuell mit Schwänzchen
Retuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
 

Eine wissenschaftlich eindeutige Zuordnung zu einer bestimmten Art ist durch Studium der äußeren Merkmale über Fotos nicht möglich.

 
 
Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
 
 
copyright