Deutsch / English Home und News
Ritterfalter und Edelfalter
Augenfalter
Perlmutt- und Scheckenfalter
Weißlinge und Gelblinge
Bläulinge Übersicht
Bläulinge interaktiv bestimmen
        logo  

WEISSLINGE und GELBLINGE im Vergleich
Schmetterlinge bestimmen für 26 Pieridae

  Weiße und gelbe Schmetterlinge auf einen Blick! Anhand von Bildern werden die typischen Merkmale dieser mitteleuropäischen (österreichischen) Falter beschrieben. Kurze Freilandvideos erleichtern das Bestimmen. In dunklerer Schrift sind die Arten beschrieben, die man am ehesten antreffen würde.
 
Briefkuvertsymbol Link per E-Mail verschicken
  Name und Besonderheiten Beschreibung Unterseite Beschreibung Oberseite Unterseite Oberseite    
 

GROSSER KOHLWEISSLING

(Pieris brassicae) -

MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit zwei -manchmal blassen- Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt keinen Dot (4). Das dunkle Dreieck an der Flügelspitze ist an der Vorderkante (5) kürzer als an der Außenkante (6).
Fliegt ca. 20.4.-31.10. in ganz Österreich bis ~2600m.
GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae) GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae) GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae) GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae)    
 

GROSSER KOHLWEISSLING

(Pieris brassicae)-

WEIBCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit zwei -manchmal blassen- Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt zwei Dots (4). Das dunkle Dreieck an der Flügelspitze ist an der Vorderkante (5) kürzer als an der Außenkante (6). Die Ader des vorderen Dot (7) durchquert dieses dunkle Dreieck.
Fliegt ca. 20.4.-31.10. in ganz Österreich bis ~2600m.
GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae) GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae) GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae) GROSSER KOHLWEISSLING (Pieris brassicae)    
 

KLEINER KOHLWEISSLING

(Pieris rapae) -

MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit zwei -manchmal blassen- Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt einen - manchmal blassen- rundlichen Dot (4). Das dunkle Dreieck an der Flügelspitze ist an der Vorderkante (5) länger als an der Außenkante (6). Die Ader des Dot (7) reicht nicht bis in das dunkle Dreieck.
Fliegt ca. 10.3.-15.11. in ganz Österreich bis ~2400m.
KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae) KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae) KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae) KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae)    
 

KLEINER KOHLWEISSLING

(Pieris rapae) -

WEIBCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit zwei Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt zwei rundliche Dots (4). Das dunkle Dreieck an der Flügelspitze ist an der Vorderkante (5) länger als an der Außenkante (6). Die Ader des vorderen Dot (7) reicht nicht bis in das dunkle Dreieck.
Fliegt ca. 10.3.-15.11. in ganz Österreich bis ~2400m.
KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae) KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae) KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae) KLEINER KOHLWEISSLING (Pieris rapae)    
 

KARSTWEISSLING

(Pieris mannii) -

MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit ein bis zwei -manchmal blassen- Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt einen konkaven oder eckigen Dot (4). Das dunkle Dreieck an der Flügelspitze scheint an der Vorderkante (5) länger als an der Außenkante (6), läuft aber diffus weiter bis zur Ader des Dots (7). Die erste Brut ist blasser.
Fliegt ca. 10.4.-31.10.an trockenen, karstigen Stellen in Österreich bis ~1600m.
KARSTWEISSLING (Pieris mannii) KARSTWEISSLING (Pieris mannii) KARSTWEISSLING (Pieris mannii) KARSTWEISSLING (Pieris mannii)    
 

KARSTWEISSLING

(Pieris mannii) -

WEIBCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit zwei -manchmal blassen- Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt zwei konkave oder eckige Dots (4). Das dunkle Dreieck an der Flügelspitze scheint an der Vorderkante (5) länger als an der Außenkante (6), läuft aber diffus weiter und verbindet sich mit dem vorderen Dot (7). Die erste Brut ist blasser (Video).
Fliegt ca. 10.4.-31.10. an trockenen, karstigen Stellen in Österreich bis ~1600m.
KARSTWEISSLING (Pieris mannii) KARSTWEISSLING (Pieris mannii) KARSTWEISSLING (Pieris mannii) KARSTWEISSLING (Pieris mannii)    
 

PIERIS ERGANE

(Pieris ergane) -

MÄNNCHEN

*
Eventuell in Ost- und Südösterreich!
Unterseite Vorderflügel weiß (1) ohne Dot (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt einen randnahen, blassen Dot (4) und einen quadratischen, dunklen Spot (5) an der Flügelspitze .
Fliegt ca. 1.5.-31.8. an trockenen, felsigen Stellen eventuell im warmen Ost- und Südösterreich gern über ~500m bis 1700m.
PIERIS ERGANE (Pieris ergane) PIERIS ERGANE (Pieris ergane) PIERIS ERGANE (Pieris ergane) PIERIS ERGANE (Pieris ergane)    
 

PIERIS ERGANE

(Pieris ergane) -

WEIBCHEN

*
Eventuell in Ost- und Südösterreich!
Unterseite Vorderflügel weiß (1) ohne Dot (2), Hinterflügel weißlich-gelb und diffus besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel: Es gibt zwei randnahe, kräftige, diffus auslaufende Dots (4) und einen quadratischen, dunklen Spot (5) an der Flügelspitze.
Fliegt ca. 1.5.-31.8. an trockenen, felsigen Stellen eventuell im warmen Ost- und Südösterreich gern über ~500m bis 1700m.
PIERIS ERGANE (Pieris ergane) PIERIS ERGANE (Pieris ergane) PIERIS ERGANE (Pieris ergane) PIERIS ERGANE (Pieris ergane)    
 

"TINTENFLECKWEISSLINGE"

-

MÄNNCHEN

(Video)
Deutlich runde Flügelspitzen (a), Unterseite Vorderflügel weiß (1) ohne Dot (2), Hinterflügel weißlich-gelb und dicht besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel ohne Dot (4), mit quadratischem Spot an der Flügelspitze (5).
Vier ähnliche Arten könnte man in Österreich sehen:
ECHTER TINTENFLECKWEISSLING (Leptidea sinapis) fliegt ca. 1.5.-31.8. in ganz Österreich eher unter ~1900m,
IRISCHER TINTENFLECKWEISSLING (Leptidea juvernica) ca. 1.5.-31.8. in ganz Österreich ~100-2000m,
ÖSTLICHER TINTENFLECKWEISSLING (Leptidea morsei) fliegt ca. 10.4.-31.7. in Ost- und Südösterreich ~250-1400m,
REALS SENFWEISSLING (Leptidea reali) ca. 1.5.-31.8. in SW-Europa und eventuell in Österreich ~100-2000m.
Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali) Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali) Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali) Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali)    
 

"TINTENFLECKWEISSLINGE"

-

WEIBCHEN

(Video)
Deutlich runde Flügelspitzen (a), Unterseite Vorderflügel weiß (1) ohne Dot (2), Hinterflügel weißlich und besprüht (3),
Oberseite weiß, Vorderflügel ohne Dot (4), mit quadratischem Spot an der Flügelspitze (5).
Vier ähnliche Arten könnte man in Österreich sehen:
ECHTER TINTENFLECKWEISSLING (Leptidea sinapis) fliegt ca. 1.5.-31.8. in ganz Österreich eher unter ~1900m,
IRISCHER TINTENFLECKWEISSLING (Leptidea juvernica) ca. 1.5.-31.8. in ganz Österreich ~100-2000m,
ÖSTLICHER TINTENFLECKWEISSLING (Leptidea morsei) fliegt ca. 10.4.-31.7. in Ost- und Südösterreich ~250-1400m,
REALS SENFWEISSLING (Leptidea reali) ca. 1.5.-31.8. in SW-Europa und eventuell in Österreich ~100-2000m.
Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali) Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali) Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali) Tintenfleck-Weißling (sinapis,juvernica,morsei,reali)    
 

GRÜNADERWEISSLING, RAPSWEISSLING

(Pieris napi) -

MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit und ohne Dot (2), Hinterflügel weißlich-gelb und dicht an den Adern deutlich besprüht (3).
Oberseite weiß, am Vorderflügel keinen, einen oder zwei Dots (4).
Fliegt ca. 10.3.-31.10. in ganz Österreich bis ~2000m.
GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi) GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi) GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi) GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi)    
 

GRÜNADERWEISSLING, RAPSWEISSLING

(Pieris napi) -

WEIBCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit einem oder zwei Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und dicht an den Adern deutlich besprüht (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel zwei deutliche Dots (4).
Fliegt ca. 10.3.-31.10. in ganz Österreich bis ~2000m.
GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi) GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi) GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi) GRÜNADRIGER WEISSLING, RAPSWEISSLING (Pieris napi)    
 

BERG-WEISSLING

(Pieris bryoniae) -

MÄNNCHEN

(Video)
In den Alpen und Voralpen!
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit oder ohne Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und dicht an den Adern dunkel besprüht (3),
Oberseite weiß, Vorderflügel mit oder ohne Dot (4); Die Besprühung verläuft entlang der Adern zum Außenrand und bildet dort kleine Dreiecke (5).
Fliegt ca. 1.5.-30.9. in den Alpen und Voralpen auf ~300-2400m.
BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae) BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae) BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae) BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae)    
 

BERG-WEISSLING

(Pieris bryoniae) -

WEIBCHEN

(Video)
In den Alpen und Voralpen!
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit oder ohne Dots (2), Hinterflügel weißlich-gelb und dicht an den Adern dunkel besprüht (3),
Oberseite weiß mit sehr stark besprühten Adern, Vorderflügel: zwei verwaschene, dunkle Spots (4) und eine charakteristische, dunkle Linie (5), die vom inneren Spot zum Rand führt.
Fliegt ca. 1.5.-30.9. in den Alpen und Voralpen auf ~300-2400m.
BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae) BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae) BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae) BERG-WEISSLING (Pieris bryoniae)    
 

ALPENWEISSLING

(Pontia callidice) -

MÄNNCHEN

*
Im Hochgebirge!
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit auffallendem Spot(2), Hinterflügel mit pfeilförmigen hellen Spots in zusammenhängendem grünen Muster (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel mit grauer Zeichnung (4) und Spot (5).
Fliegt ca. 1.6.-10.8. auf blütenreichen Hängen im Hochgebirge Österreichs auf ~1500-3400m.
ALPENWEISSLING (Pontia callidice) ALPENWEISSLING (Pontia callidice) ALPENWEISSLING (Pontia callidice) ALPENWEISSLING (Pontia callidice)    
 

ALPENWEISSLING

(Pontia callidice) -

WEIBCHEN

*
Im Hochgebirge!
Unterseite Vorderflügel weiß (1) mit auffallendem Spot (2), Hinterflügel mit pfeilförmigen hellen Spots in zusammenhängendem grünen Muster (3).
Oberseite weiß, vor allem der Vorderflügel mit kräftiger Zeichnung (4) und Spot (5).
Fliegt ca. 1.6.-10.8. auf blütenreichen Hängen im Hochgebirge Österreichs auf ~1500-3400m.
ALPENWEISSLING (Pontia callidice) ALPENWEISSLING (Pontia callidice) ALPENWEISSLING (Pontia callidice) ALPENWEISSLING (Pontia callidice)    
 

BAUMWEISSLING

(Aporia crataegi) -

MÄNNCHEN


Unterseite weiß mit schwarzem Adergitter (1) ohne Spots, Vorderflügel-Vorderkante schwarz/weiß (2).
Oberseite weiß mit schwarzem Adergitter (3) ohne Spots.
Fliegt ca. 20.5.-31.7. in ganz Österreich bis ~1800m.
BAUMWEISSLING (Aporia crataegi) BAUMWEISSLING (Aporia crataegi) BAUMWEISSLING (Aporia crataegi) BAUMWEISSLING (Aporia crataegi)    
 

BAUMWEISSLING

(Aporia crataegi) -

WEIBCHEN

(Video)
Unterseite weißlich mit braun-schwarzem Adergitter (1) ohne Spots. Vorderflügel-Vorderkante bräunlich (2).
Oberseite weißlich mit schwarzem Adergitter (3) ohne Spots.
Fliegt ca. 20.5.-31.7. in ganz Österreich bis ~1800m.
BAUMWEISSLING (Aporia crataegi) BAUMWEISSLING (Aporia crataegi) BAUMWEISSLING (Aporia crataegi) BAUMWEISSLING (Aporia crataegi)    
 

AURORAFALTER

(Anthocharis cardamines) -

MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel unverwechselbar durch die leuchtend orangen Flügelspitzen (1), Hinterflügel weiß mit zersprenkeltem grünen Muster (2).
Oberseite weiß mit orangen Flügelspitzen (3).
Fliegt ca. 15.3.-30.6. in ganz Österreich bis ~2100m.
AURORAFALTER (Anthocharis cardamines) AURORAFALTER (Anthocharis cardamines)
AURORAFALTER (Anthocharis cardamines) AURORAFALTER (Anthocharis cardamines)
   
 

AURORAFALTER

(Anthocharis cardamines) -

WEIBCHEN

(Video)
Deutlich runde Flügelspitzen (1),
Unterseite Hinterflügel weiß mit zersprenkeltem grünen Muster (2).
Oberseite weiß mit dunklen, runden Flügelspitzen (3).
Fliegt ca. 15.3.-30.6. in ganz Österreich bis ~2100m.
AURORAFALTER (Anthocharis cardamines) AURORAFALTER (Anthocharis cardamines) AURORAFALTER (Anthocharis cardamines) AURORAFALTER (Anthocharis cardamines)    
 

ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING

(Pontia edusa) -

MÄNNCHEN

(Video)
Hinterflügel weiß mit flächig grünem Muster, mittig einem weißen, runden Dot (1) und schlüssellochförmigen weißen Randspots (2).
Oberseite Vorderflügel weiß mit kräftiger dunkler Zeichnung (3), Hinterflügel weiß (4).
Fliegt ca. 20.3.-20.10. in trockenen, warmen Gebieten Österreichs unter ~1500m.
ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa) ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa) ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa) ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa)    
 

ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING

(Pontia edusa) -

WEIBCHEN

(Video)
Unterseite Hinterflügel weiß mit flächig grünem Muster, mittig einem weißen, runden Dot (1) und schlüssellochförmigen weißen Randspots (2).
Oberseite weiß mit kräftiger dunkler Zeichnung am Vorderflügel (3) und auch am Hinterflügel (4) .
Fliegt ca. 20.3.-20.10. in trockenen, warmen Gebieten Österreichs unter ~1500m.
ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa) ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa) ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa) ÖSTLICHER RESEDA-WEISSLING (Pontia edusa)    
 

"GESPRENKELTE WEISSLINGE"

- MÄNNCHEN

*
Evetuell am Ost-, West- oder Südrand Österreichs!
Unterseite Vorderkante gescheckt (1), Hinterflügel weiß mit flächig grünem Muster und becherförmigen, weißen Randspots (2), Vorderrand abgewinkelt (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel mit blasser dunkler Zeichnung (4), Hinterflügel weiß (5).
Drei ähnliche Arten könnten in Österreich fliegen:
ÖSTLICHER GESPRENKELTER WEISSLING (Euchloe ausonia) ca. 15.3.-30.6. am Südostrand bis ~2000m,
WESTLICHER GESPRENKELTER WEISSLING (Euchloe crameri) ca. 15.3.-30.6 am Südrand bis ~2000m,
GESPRENKELTER GEBIRGS-WEISSLING (Euchloe simplonia) ca. 20.4.-31.8. am Westrand eher über ~1500m.
ausonia male
ausonia male ausonia male ausonia male    
 

"GESPRENKELTE WEISSLINGE" - WEIBCHEN *


Evetuell am Ost-, West- oder Südrand Österreichs!
Unterseite Vorderkante gescheckt (1), Hinterflügel weiß mit flächig grünem Muster und becherförmigen, weißen Randspots (2), Vorderrand abgewinkelt (3).
Oberseite weiß, Vorderflügel mit dunkler Zeichnung (4), Hinterflügel weißlich-gelb (5).
Drei ähnliche Arten könnten in Österreich fliegen:
ÖSTLICHER GESPRENKELTER WEISSLING (Euchloe ausonia) ca. 15.3.-30.6. am Südostrand bis ~2000m,
WESTLICHER GESPRENKELTER WEISSLING (Euchloe crameri) ca. 15.3.-30.6 am Südrand bis ~2000m,
GESPRENKELTER GEBIRGS-WEISSLING (Euchloe simplonia) ca. 20.4.-31.8. am Westrand eher über ~1500m.
ausonia Beschreibung ausonia Beschreibung Oberseite ausonia Unterseite ausonia Oberseite    
 

ZITRONENFALTER

(Gonepteryx rhamni)

- MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite zitronengelb (1), zipfelförmige Flügel (2) (3).
Oberseite zitronengelb (4).
Fliegt als Überwinterer bereits ab ca. 1.1.-10.11. am Waldrand in ganz Österreich bis ~2500m.
ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni)
ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni) ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni) ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni)    
 

ZITRONENFALTER

(Gonepteryx rhamni)

- WEIBCHEN

(Video)
Unterseite weißlich-grünlich (1), zipfelförmige Flügel (2) (3).
Oberseite weißlich (4).
Fliegt als Überwinterer bereits ab ca. 1.1.-10.11. am Waldrand in ganz Österreich bis ~2500m.
ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni) ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni) ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni) ZITRONENFALTER (Gonepteryx rhamni)    
 

"KLEE-GELBLINGE

" -

MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite zitronengelb (1).
Oberseite zitronengelb mit dunklem Rand und hellen Spots (2).
Zwei ähnliche Arten fliegen in Österreich:
WEISSKLEE-GELBLING bzw. GOLDENE ACHT (Colias hyale) ca. 1.5.-10.10. auf Kleewiesen und Halbtrockenrasen in ganz Österreich ~bis 1800m, und
HUFEISENKLEE-GELBLING (Colias alfacariensis) ca. 1.4.-30.10. nur auf Halbtrockenrasen in ganz Österreich bis ~2100m.
KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis) KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis) KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis) KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis)    
 

"KLEE-GELBLINGE

" -

WEIBCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel weißlich (1), Hinterflügel zitronengelb (2).
Oberseite weißlich mit dunklem Rand und hellen Spots (3).
Zwei ähnliche Arten fliegen in Österreich:
WEISSKLEE-GELBLING bzw. GOLDENE ACHT (Colias hyale) ca. 1.5.-1010. auf Kleewiesen und Halbtrockenrasen in ganz Österreich ~bis 1800m, und
HUFEISENKLEE-GELBLING (Colias alfacariensis) ca. 1.4.-30.10. nur auf Halbtrockenrasen in ganz Österreich bis ~2100m.
KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis) KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis) KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis) KLEE-GELBLING (hyale, alfacariensis)    
 

STEPPEN-GELBLING

(Colias erate) -

MÄNNCHEN *


In Ostösterreich!
Unterseite Vorderflügel und Hinterflügel zitronengelb (1).
Oberseite zitronengelb (2) oder manchmal orangegelb mit dunklem Rand (3), in der 1. Generation auch mit hellen Spots, am Hinterflügel ein breiter, dunkler Rand (4).
Fliegt ca. 15.3..-31.10. in warmen Flusstälern Ostösterreichs ca. bis ~1700m.
STEPPEN-GELBLING (Colias erate) STEPPEN-GELBLING (Colias erate) STEPPEN-GELBLING (Colias erate) STEPPEN-GELBLING (Colias erate)    
 

STEPPEN-GELBLING

(Colias erate) -

WEIBCHEN *


In Ostösterreich!
Unterseite Vorderflügel meist weiß (1) oder manchmal zitronengelb, Hinterflügel gelb (2).
Oberseite weiß (3) oder manchmal zitronengelb mit dunklem Rand mit hellen Spots (4).
Fliegt ca. 15.3.-31.10. in warmen Flusstälern Ostösterreichs ca. bis ~1700m.
STEPPEN-GELBLING (Colias erate) STEPPEN-GELBLING (Colias erate) STEPPEN-GELBLING (Colias erate) STEPPEN-GELBLING (Colias erate)    
 

ALPEN-GELBLING

(Colias phicomone) -

MÄNNCHEN

*
In den Alpen!
Unterseite Vorderflügel weiß (1), Hinterfllügel zitronengelb, stark besprüht (2) mit hellem Rand (3).
Oberseite gelblich, stark besprüht mit dunklem Rand mit hellen Spots (4).
Fliegt ca. 20.5.-20.8. in den Alpen auf ~900-2500m.
ALPEN-GELBLING (Colias phicomone) ALPEN-GELBLING (Colias phicomone) ALPEN-GELBLING (Colias phicomone) ALPEN-GELBLING (Colias phicomone)    
 

ALPEN-GELBLING

(Colias phicomone) -

WEIBCHEN


In den Alpen!
Unterseite Vorderflügel weiß (1), Hinterfllügel zitronengelb, stark besprüht (2) mit hellem Rand (3).
Oberseite weiß, stark besprüht mit dunklem Rand mit hellen Spots (4).
Fliegt ca. 20.5.-20.8. in den Alpen auf ~900-2500m.
ALPEN-GELBLING (Colias phicomone) ALPEN-GELBLING (Colias phicomone) ALPEN-GELBLING (Colias phicomone) ALPEN-GELBLING (Colias phicomone)    
 

HOCHMOOR-GELBLING

(Colias palaeno) -

MÄNNCHEN

*
Nahe Mooren!
Unterseite Vorderflügel gelb mit einem kleinen, hell gefüllten Spot (1), Hinterflügel gelb, stark besprüht (2), kein heller Rand (3), mit einem kaum umrahmten, einzelnen, weißen Dot (4).
Oberseite zitronengelb mit breitem dunklen Rand ohne helle Spots (5).
Fliegt ca. 20.6.-10.8. bei Mooren mit Rausch- oder Heidelbeeren (Vaccinium) auf ~100-2500m.
HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno) HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno) HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno) HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno)    
 

HOCHMOOR-GELBLING

(Colias palaeno) -

WEIBCHEN *


Nahe Mooren!
Unterseite Vorderflügel weiß mit einem kleinen, hell gefüllten Spot (1), Hinterflügel zitronengelb, stark besprüht (2), kein heller Rand (3), mit einem kaum umrahmten, einzelnen, weißen Dot (4).
Oberseite weißlich mit breitem dunklen Rand ohne helle Spots (5).
Fliegt ca. 20.6.-10.8. bei Mooren mit Rausch- oder Heidelbeeren (Vaccinium) auf ~100-2500m.
HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno) HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno) HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno) HOCHMOOR-GELBLING (Colias palaeno)    
 

POSTILLON

(Colias croceus) -

MÄNNCHEN

(Video)
Unterseite Vorderflügel orangegelb (1), Hinterflügel gelb (2).
Oberseite orangegelb (3) mit dunklem Rand, der von hellen Adern (4) durchquert wird, und am Hinterflügel breit ist (5).
Fliegt ca. 20.5.-10.11. an warmen Stellen in ganz Österreich bis ~1600m.

POSTILLON (Colias crocea) POSTILLON (Colias crocea) POSTILLON (Colias crocea) POSTILLON (Colias crocea)    
 

POSTILLON

(Colias croceus) -

WEIBCHEN

(Video Eiablage)
Unterseite Vorderflügel orangegelb (1), Hinterflügel gelb (2).
Oberseite orangegelb (3) mit dunklem Rand mit hellen Spots (4); Statt der orangegelben Oberseite gibt es bei ca. 10% auch die weißliche Form "f. helice ".
Fliegt ca. 20.5.-10.11. an warmen Stellen in ganz Österreich bis ~1600m.
POSTILLON (Colias crocea) POSTILLON (Colias crocea) POSTILLON (Colias crocea) POSTILLON (Colias crocea)    
 

ORANGEGRÜNER GELBLING

(Colias chrysotheme) -

MÄNNCHEN

*
In Ostösterreich!
Unterseite Vorderflügel dottergelb (1) mit kräftigen, dunklen Spots (2), Hinterflügel gelb (3).
Oberseite dottergelb (4) mit dunklem Rand, der von hellen Adern (4) durchquert wird.
Fliegt ca. 20.4.-31.10. in steppigem Ostösterreich auf ~200-1000m.
ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme) ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme) ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme) ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme)    
 

ORANGEGRÜNER GELBLING

(Colias chrysotheme) -

WEIBCHEN

*
In Ostösterreich!
Unterseite Vorderflügel orangegelb (1), spitze Flügelspitze (2), Hinterflügel gelb (3).
Oberseite orange (4) mit dunklem Rand mit zitornengelben Randspots (5), Vorderflügel am Vorderrand graugrün besprüht (6).
Fliegt ca. 20.4.-31.10. in steppigem Ostösterreich auf ~200-1000m.
ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme) ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme) ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme) ORANGEGRÜNER GELBLING (Colias chrysotheme)    
 

REGENSBURGER GELBLING

(Colias myrmidone) -

MÄNNCHEN

*
Eher in Nord- und Ostösterreich!
Unterseite Vorderflügel orange (1) und reduzierte, dunkle Spots (2), Hinterflügel gelb (3).
Oberseite kräftig orange mit dunklem Rand, der nicht von hellen Adern durchquert wird (4), Hinterflügel mit schmalem Rand (5).
Fliegt ca. 20.5.-30.9. in warmer, steppiger Waldnähe in Nord- und Ostösterreich auf ~100-500m.
ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone) ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone) ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone) ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone)    
 

REGENSBURGER GELBLING

(Colias myrmidone) -

WEIBCHEN

*
Eher in Nord- und Ostösterreich!
Unterseite Vorderflügel orange (1) und reduzierte, dunkle Spots (2), Hinterflügel gelb (3).
Oberseite intensiv orange mit dunklem Rand mit gelben Randspots (4), die am Hinterflügel besonders markant sind (5).Statt der orangen Oberseite gibt auch die weißliche Form "f. alba".
Fliegt ca. 20.5.-30.9. in warmer, steppiger Waldnähe in Nord- und Ostösterreich auf ~100-500m.
ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone) ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone) ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone) ORANGEROTER HEUFALTER (Colias myrmidone)    
 

KEINE WEISSLINGE und KEINE GELBLINGE



trotz ihrer Farbe sind zum Beispiel:
Schwarzer Apollo (Parnassius mnemosyne)
Schwarzer Apollo (Parnassius mnemosyne (Linnaeus, 1758)) mit Adergitter und zwei dunklen Dots; gehört zu den Ritterfaltern (Papilionidae).
Hartheuspanner (Siona lineata)
Hartheuspanner (Siona lineata (Scopoli, 1763)), ein tagaktiver Nachtfalter
Schachbrettfalter (Melanargia galathea)
Schachbrettfalter (Melanargia galathea (Linnaeus, 1758))
grau-schwarz schachbrettartig gemustert (1), Fransen stark gescheckt (2), Oberseite (3), gehört zu den Augenfaltern (Satyrinae).
galathea female
Schachbrettfalter (Melanargia galathea (Linnaeus, 1758))
grau-schwarz schachbrettartig gemustert (1), Fransen stark gescheckt (2), Oberseite (3), gehört zu den Augenfaltern (Satyrinae).
   
    Segelfalter (Iphiclides podalirius)
Segelfalter (Iphiclides podalirius (Linnaeus, 1758)), mit orangen Dots, gehört zu den Ritterfaltern (Papilionidae).
Roter Apollo (Parnassius apollo)
Roter Apollo (Parnassius apollo (Linnaeus, 1758)) und Hochalpen-Apollo (Parnassius sacerdos (Stichel, 1906)) mit roten Dots; gehören zu den Ritterfaltern (Papilionidae).
Schwalbenschwanz (Papilio machaon)
Schwalbenschwanz (Papilio machaon (Linnaeus, 1758)), mit roten Dots, gehört zu den Ritterfaltern (Papilionidae).
Osterluzei-Falter (Zerynthia polyxena)
Osterluzei-Falter (Zerynthia polyxena (Denis und Schiffermüller, 1775)), mit roten Dots, gehört zu den Ritterfaltern (Papilionidae).
   
               
  Die Familie der Weißlinge (Pieridae (Duponchel, 1835)) unterteilt sich in die Unterfamilien Echte Weißlinge (Pierinae (Swainson, 1820)), Leguminosenweißlinge (Dismorphiinae (Schatz, 1887)) und Gelblinge (Coliadinae (Swainson, 1827)). Die Weißlinge dieser Seite sind nach Ähnlichkeit gereiht. Diese Bestimmungshilfe über Weißlinge und Gelblinge wurde erstellt am 17.3. 2023.
* Die aquarellierten Falterbilder auf dieser Seite stammen von Jacob Hübner von 1805, Eugen Johann Christoph Esper von 1829-1839 und John Curtis von 1823-1840. Die Zugehörigkeit ist vom jeweiligen Dateinamen ablesbar.
   
     

Anhang mit Bezeichungen

{la} PIERIDAE (Duponchel, 1835):
{la} Pierinae (Swainson, 1820)
{la} Dismorphiinae (Schatz, 1887)
{la} Coliadinae (Swainson, 1827)
{de} PIERIDEN:
{de] ECHTE WEISSLINGE, SENFÖL-WEISSLINGE
{de] LEGUMINOSENWEISSLINGE
{de} GELBLINGE
{en} PIERID BUTTERFLIES:
{en} WHITES
{en} MIMIC SULPHURS
{en} SULPHURS, YELLOWS
{la} Colias alfacariensis (Ribbe, 1905), Colias australis (Verity, 1911) {de} Hufeisenklee-Gelbling, Südlicher Heufalter {en} Berger's Clouded Yellow
{es} La colias de Berger
{fr} Fluoré
{it} Coliade di Alfacar
{sk} Rumeni senožetnik
{sv} Sydlig ljusgul höfjäril
{la} Euchloe ausonia (Hübner, 1803), Weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Papilio Marchandae (Hübner, 1827-1841), Pontia Simplonia (Freyer, 1829), Papilio Belia (Esper, 1784), Papilio ausonia (Ochsenheimer, 1808), Euchloe Crameri (Butler, 1869) {de} Östlicher Gesprenkelter Weißling {en} Eastern Dappled White
{es} Euchloe ausonia
{fr} Marbré oriental
{it} Ausonia
{sk} Euchloe ausonia
{sv} Grönspräcklig kålfjäril
{la} Pieris brassicae (Linnaeus, 1758) {de} Großer Kohlweißling {en} Large White
{es} mariposa de la col, blanca de la col
{fr} Piéride du chou
{it} Cavolaia
{sk} Kapusov belin
{sv} Kålfjeril
{la} Pieris bryoniae (Hübner, 1806) {de} Bergweißling {en} Mountain Green-veined White
{es} Pieris bryoniae
{fr} Piéride de la bryone
{it} Pieride di montagna
{sk} Planinski belin
{sv} Pieris bryoniae
{la} Pontia callidice (Hübner, 1800),Weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Pieris Kalora (Moore, 1865), Pieris Chrysidice (Herrich-Schäffer, 1844) {de} Alpenweißling, Zackiggegitterter Falter {en} Peak White
{es} Pontia callidice
{fr} Piéride du vélar
{it} Callidice
{sk} Pontia callidice
{sv} Alpkålfjäril
{la} Antocharis cardamines (Linnaeus, 1758) {de} Aurorafalter {en} Orange Tip
{es} Aurora
{fr} Aurore
{it} Aurora
{sk} Zorika
{sv} Aurorafjäril
{la} Colias chrysotheme (Esper, 1781) {de} Orangegrüner Gelbling, Hellorangegrüner Heufalter {en} Lesser Clouded Yellow
{es} Colias chrysotheme
{fr} Orangé
{it} Colias chrysotheme
{sk} Colias chrysotheme
{sv} Ljusribbad höfjäril
{la} Euchloe crameri (Butler, 1869) {de} Westlicher Gesprenkelter Weißling {en} Western Dappled White
{es} Blanquiverdosa moteada
{fr} Piéride des biscutelles, Marbré de Cramer
{it} Eucloe di Kramer
{sk} Euchloe crameri
{sv} Allmän Grönspräcklig kålfjäril (crameri)
{la} Aporia crataegi (Linnaeus, 1758), weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Papilio Nigronervosus (Retzius, 1783) {de} Baumweißling, Heckenweißling {en} Black-veined White
{es} Blanca del majuelo
{fr} Piéride de l'aubépine, Gazé
{it} Piaride del biancospino
{sk} Glogova belinka
{sv} Hagtornsfjäril
{la} Colias croceus oder Colias crocea (Geoffroy in Fourcroy, 1785), C. edusa (Fabricius, 1787), weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Papilio Electru (Lewin, 1795), ... {de} Postillon, Postillion, Orangeroter Heufalter, Wander-Gelbling, Wandergelbling, Großes Posthörnchen, Gelbes Posthörnchen, Orangeroter Kleefalter, Achter {en} Clouded Yellow
{es} Colias croceus
{fr} Souci
{it} Crocea, Coliade sulfurea
{sk} Navadni senožetnik
{sv} Rödgul höfjäril
{la} Pontia edusa (Fabricius, 1777) {de} Resedafalter, Reseda-Weißling, Östlicher Weißling {en} Eastern Bath White
{es} Pontia edusa
{fr} Marbré vert oriental, Marbré de Fabricius, Marbré-de-vert, Piéride de réséda
{it} Edusa
{sk} Katančev selec
{sv} Pontia edusa
{la} Colias erate (Esper, 1805), weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Colias Neriene (Fischer, 1823-1824), C. Helictha (Lederer, 1853) {de} Steppen-Gelbling, Östlicher Gelbling {en} Eastern Pale Clouded Yellow
{es} Colias erate
{fr} Citrin
{it} Colias erate
{sk} Vzhodni senožetnik
{sv} Höggul höfjäril
{la} Pieris ergane (Geyer, 1828), weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Pontia Narcaea (Freyer, 1828) {de} Pieris ergane {en} Mountain Small White
{es} Blanca escada
{fr} Piéride de l'aethionema
{it} Ergane
{sk} Mali belin
{sv} Bergrovfjäril
{la} Colias hyale (Linnaeus, 1758) {de} Weißklee-Gelbling, Goldene Acht, Gelber Heufalter, Gemeiner Heufalter, Gemeiner Gelbling, Posthörnchen, Kleines Postörnchen {en} Pale Clouded Yellow
{es} Colias hyale
{fr} Soufré
{it} Coliade pallida
{sk} Bledi senožetnik
{sv} Ljusgul höfjäril
{la} Leptidea juvernica (Williams, 1946) {de} Unechter Tintenfleck-Weißling, Kryptischer Tintenfelck-Weißling, Kryptischer Leguminosen-Weißling, Kryptischer Senfweißling {en} Cryptic Wood White
{es} Leptidea juvernica
{fr} Piéride irlandaise
{it} Leptidea juvernica
{sk} Leptidea juvernica
{sv} Leptidea juvernica
{la} Pieris mannii (Mayer, 1851) {de} Karstweißling {en} Southern Small White
{es} Blanca catalana
{fr} Piéride de l'ibéride
{it} Pieride di Mann
{sk} Primorski belin
{sv} Sydlig rovfjäril
{la} Leptidea morsei (Fenton, 1882), L. morsei major (Grund, 1905) {de} Östlicher Tintenfleck-Weißling, Östlicher Senfweißling, Fentons Senfweißling {en} Fenton's Wood White
{es} Leptidea morsei
{fr} Piéride de la gesse
{it} eptidea morsei
{sk} Veliki frfotavček
{sv} Stor skogsvitvinge
{la} Colias myrmidone (Esper, 1781) {de} Regensburger Gelblilng, Orangeroter Heufalter, Myrmidonefalter {en} Danube Clouded Yellow
{es} Colias myrmidone
{fr} Safrané
{it} Colias myrmidone
{sk} Bakreni senožetnik
{sv} Gulröd höfjäril
{la} Pieris napi (Linnaeus, 1758), P. adalwinda (Fruhstorfer, 1909), P. arctica (Verity, 1911), P.canidiaformis (Drenowsky, 1910), P. dubiosa (Rober, 1907), P. flavescens (Wagner, 1903), P. meridionalis (Heyne, 1895) Weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Papilio napi (Esper, 1798-1803) {de} Grünaderweißling, Rapsweißling, Grünader-Weißling, Grünadriger Weißling, Hecken-Weißling {en} Green-veined White
{es} Blanca verdinervada
{fr} Piéride du navet
{it} Pieride del navone
{sk} Repičin belin
{sv} Rapsfjäril
{la} Colias palaeno (Linnaeus, 1761), weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Papilio Hyale (Hufnagel, 1766), Pap. Europome (Esper, 1778) {de} Hochmoor-Gelbling, Hochmoorgelbling, Hochmoor-Heufalter, Zitronengelber Heufalter {en} Moorland Clouded Yellow
{es} Colias palaeno
{fr} Solitaire
{it} Coliade del mirtillo
{sk} Colias palaeno
{sv} Svavelgul höfjäril
{la} Colias phicomone (Esper, 1780) {de} Alpen-Gelbling, Grünlicher Heufalter {en} Mountain Clouded Yellow
{es} Colias phicomone
{fr} Candide
{it} Coliade di montagna
{sk} Colias phicomone
{sv} Höfjäril
{la} Pieris rapae (Linnaeus, 1758) {de} Kleiner Kohlweißling, Rübenweißling {en} Small White
{es} Blanquita de la col, mariposa de la naba
{fr} Piéride de la rave, Petit blanc du chou
{it} Rapaiola
{sk} Repin belin
{sv} Rovfjäril
{la} Leptidea reali (Reissinger, 1989), L. lorkovicii (Real, 1988) {de} Reals Tintenfleck-Weißling, Reals Leguminosen-Weißling, Reals Senfweißling {en} Real's Wood White
{es} Leptidea reali
{fr} Piéride de Réal
{it} Leptidea di Real
{sk} Realo frfotavček
{sv} Leptidea reali
{la} Gonepteryx rhamni (Linnaeus, 1758) {de} Zitronenfalter {en} Brimstone
{es} Limonera
{fr} Citron
{it} Cedronella
{sk} Citronček
{sv} Citronfjäril
{la} Euchloe simplonia (Freyer,1829) {de} Gesprenkelter Gebirgs-Weißling, Mattscheckiger Weißling, Mattfleckiger Weißling {en} Mountain Dappled White
{es} Euchloe simplonia
{fr} Piéride de la roquette
{it} Eucloe della biscutella
{sk} Euchloe simplonia
{sv} Allmän Grönspräcklig kålfjäril
{la} Leptidea sinapis (Linnaeus, 1758) {de} Echter Tintenfleck-Weißling, Echter Leguminosen-Weißling, Senfweißling, Tintenfleck-Weißling, Senffalter, Schmalflügel-Weißling {en} Wood White
{es} Blanca esbelta
{fr} Piéride de la moutarde, Piéride du lotier
{it} Leptidea della sinape
{sk} Navadni frfotavček
{sv} Skogsvitvinge
    Kontakt