logo
Österreichs Bläulinge
Baldia's Online-Bestimmungshilfe für 54 Lycaenidae
Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
logo
 
 
Satyrium w-album - Ulmen-Zipfelfalter
Namen:    
{la} Satyrium w-album (Knoch, 1782),Papilio/ Thecla/ Polyommatus/ Fixenia/ Strymonidia/ Nordmannia w-album.
Weitere Namen (W. F. Kirby ,1871): Papilio Cerasi (Fabricius, 1787), Papilio W-latinum (Lang, 1789), Papilio Pruni (Lewiu, 1795)
{de} Ulmen-Zipfelfalter, Weißes W
{en} White-letter Hairstreak
{es} W-blanca
{fr} Thècle de l'orme, W blanc
{it} Satirio W bianca
{sk} Beločrti repkar
Besonderheiten: Die weiße Linie auf dem Hinterflügel der Unterseite formt ein deutliches, großes "W". Die grundsätzlichen Merkmale sind in der Tabelle "Merkmale der Lycaenidae" angeführt.
Ähnlichkeit: Er sieht anderen Zipfelfaltern sehr ähnlich, siehe Baldia's Zipfelfalter-Gruppe.
Unterarten und Formen:
Ssp. w-album (Knoch, 1782): Deutschland, Leibzig. Noch zwei weitere nicht-österreichische Unterarten werden angeführt bei Wikispecies.
Satyrium w-album - Ulmen-Zipfelfalter
Schwänzchen; Ein großes "W"
    Satyrium w-album - Ulmen-ZipfelfalterDuftsschuppenfleck beim Männchen
Männchen: Am Vorderflügel der Oberseite hat er einen Duftschuppenfleck, der oft auch auf der Unterseite sichtbar ist. Das "W" ist weniger deutlich als beim Weibchen. Die Schwänzchen sind anscheinend kürzer als beim Weibchen.
Satyrium w-album - Ulmen-Zipfelfalter
Burgenland Nord, ca. 240 m, 7.7.2011
Satyrium w-album - Ulmen-ZipfelfalterRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910
     
Weibchen: Das "W" ist deutlicher als beim Männchen. Die Schwänzchen sind anscheinend länger als beim Männchen.
Satyrium w-album - Ulmen-Zipfelfalter
Burgenland Nord, ca. 180 m, 8.6.2012
Satyrium w-album - Ulmen-ZipfelfalterRetuschierte Abb. von A. Spuler, 1910  
 
 
 
Home - Jetzt bestimmen - Übersicht - Quellen und mehr - Impressum
 
 
copyright